Am Hoffbruch in Willich-Anrath

Seid 2002 stehen am Hoffbruch Islandpferde. 

Alsvinnur von St. Hubert und Gladur zogen vom Bauernhof um, aufs freie Feld.

Schon im 1.Herbst sollten wir feststellen, das dieses Gelände nicht für die Ganzjahresoffenstallhaltung von Tieren geeignet ist. Jeden Winter steht das Gelände unter Wasser oder liegt sogar unter einer Eisschicht verborgen. Also erneut auf die Suche gegangen, und einen Bauern gefunden der uns auf seiner Hauswiese auf der Giesgesheide die nächsten Jahre Unterkunft bot. Daher ist der Hoffbruch unsere Sommerwiese. Unser jetziges Winterquartier liegt in gerader Linie 1 km entfernt auch am Hoffbruch.